Erreichen Sie uns ...

 

Conrad von Soest Gymnasium
Paradieser Weg 92
59494 Soest
Telefon 02921 6422
Telefax 02921 665124

 

 

previous arrow
next arrow
Slider

Convos-Schüler bei der Lernstatt Demokratie in Hamburg

Die Convosschüler Jannis Wibbeke und Jonas Pohlon sind in diesem Jahr bei der Lernstatt Demokrtaie in Hamburg für ihr Projekt „ Die Renaturierung des Amper Baches- Ökologischer Erfolg durch gemeinschaftliches Handeln“ ausgezeichnet. Sie hatten sich bei dem bundesweiten Wettbewerb „Demokratisch Handeln“ mit ihrem Projekt beworben und waren zusammen mit anderen 50 Projekten unter 360 Projekten ausgewählt worden, ihre Untersuchungen zu präsentieren.

Der Wettbewerb Demokratisch Handeln will demokratische Haltung und demokratische Kultur im gelebten Alltag von Schule und Jugendarbeit stärken. In der Begegnung mit Anderen sollen Fragen und Probleme sichtbar und ein Korridor zur politischen Verantwortung geöffnet werden. Handeln und Lernen sollen sich verbinden. Es geht um die Anerkennung herausragender Leistungen für die Demokratie und das Gemeinwesen und um die Förderung von „demokratischer Handlungskompetenz“ und „kritischer Loyalität“ bei Schülerinnen und Schülern, aber auch bei Lehrerinnen und Lehrern. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler alleine, in Gruppen oder zusammen mit Lehrenden aller Schularten und Schulstufen, auch mit Eltern und mit Jugendarbeitern. Es interessieren Themen und Projekte aus dem Alltag von Schule und Sozialarbeit, insbesondere solche, die eine eigenverantwortliche Tätigkeit der Schülerinnen und Schüler ermöglichen.

Zusammen mit ihrem Lehrer Ulrich Dellbrügger haben nun die beiden Schüler ihr Projekt in Hamburg vorgestellt und über ökologische Zukunftsthemen wie Renaturierung, Vermüllung der Erde und Klimawandel diskutiert. Hauptthemen bei der diesjährigen Lernst waren allerdings auch die Flüchtlings- und Migrationsthematk. 2 Schulen, die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und schulische Lösungsmöglichkeiten erarbeitet haben, wurden mit dem Hildegard Hamm Brücher Preis ausgezeichnet.

Die Preisverleihung und Urkundenübergabe fand im historischen Hamburger Rathaus statt. An dieser Veranstaltung konnten Jannis und Joans nicht mehr teilnehmen, da sie am Freitag Morgen nach Kiel weitergefahren sind. Dort nahmen sie an der Endausscheidung des BundesUmweltWettbewerbes des Institutes für Pädagogik der Naturwissenschaften teil. Von 335 bundesweiten Projekten mit über 1000 Teilnehmern gehörte das Untersuchungsprojekt der Schüler über den Amper Bach zu nur 9 Projekten bundesweit, die in ihrer Kategorie ausgewählt wurden. Sie stellten sich einer 16-köpfigen Jury, denen sie sich in einer etwa halbstündigen Anhörung stellten. Das Ergebnis erfahren sie in etwa 2 Wochen.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen