Erreichen Sie uns ...

Conrad von Soest Gymnasium

Paradieser Weg 92
59494 Soest
Telefon 02921 6422
Telefax 02921 665124

 

Öffnungszeiten des Sekretariats
Mo. - Fr.:
8.00 - 13.30 Uhr

Mo. und Mi.: bis 15.00 Uhr
 

 

 

  • 01_SLIDER_WIR_LEBEN_CONVOSIII.png
  • SLIDER_europa.png
  • SLIDER_krativ.png
  • SLIDER_mint.png
  • SLIDER_sport.png

Demokratisch Handeln – wenn nicht jetzt, wann denn dann?!

Convos SchülerInnen bei 8. Regionaler Lernstatt "Demokratisch Handeln"

Hamminkeln-Dingden war am 17./18.02.2020 der Ort des Geschehens für die Convos-Schülerinnen und Schüler Antonia Böttiger, Paul Grüneberg, Carla Heihoff (EF) und Louis Opitz (Q2). Dort stellten sie im Rahmen der „Regionalen Lernstatt Demokratie in NRW“ die am Conrad von Soest Gymnasium aus Eigeninitiative organisierten und durchgeführten Projekte zu brisanten ökologischen und gesellschaftspolitischen Themen vor.


Bei der "Regionalen Lernstatt Demokratisch Handeln" der Heinrich Böll Stiftung treffen sich Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW, um sich über verschiedene Aspekte ihrer vielfältigen Projekte auszutauschen. In Form von Projektausstellungen und Workshops können schulische Vernetzungen betrieben und gewinnbringende Erkenntnisse erworben werden, die für weiteres demokratisches Agieren von Nutzen sind. Zu Gast während der zweitägigen Veranstaltung war Ministerialdirigentin Susanne Blasberg-Bense, die sich über die Projekte der Schülerinnen und Schüler informierte und diese für ihr Engagement zugunsten der Umwelt und der Demokratie lobte. Diese Initiative sei vor allem in der heutigen Zeit von immenser Wichtigkeit.
An einem der insgesamt 46 Projektstände berichteten Antonia Böttiger und Carla Heihoff über den „Tag der Nachhaltigkeit“, den ihre Brüder Tobias Böttiger und Matthias Heihoff sowie Ben Jeretzky als Beitrag für die Umwelt im Rahmen ihrer Bio-Projektarbeit ins Leben gerufen hatten. Mit ihrer von den Stadtwerken Soest gesponserten Baumpflanzaktion setzten sie mit über 100 Schülerinnen und Schülern ein klares, solidarisches Zeichen für Nachhaltigkeit.
Am zweiten Convos-Stand berichteten Paul Grüneberg und Louis Opitz über das SV-Projekt „Planspiel Festung Europa“, das im Rahmen des "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage"-Projekts durchgeführt wurde. In Form simulierter Planspiele wurden im Sommer 2019 alle Schülerinnen und Schüler des Convos' für einen Tag in einen stufeninternen Europäischen Rat verwandelt und durften die Brisanz und Komplexität im Umgang mit der Flüchtlingskrise am eigenen Leibe erleben, indem sie ihre Positionen vertraten und Verträge beschlossen. Paul und Louis betonten vor allem die organisatorische Gemeinschaftsleistung, die 35 Schülerinnen und Schülern zur Erreichung des Ziels erbracht hatten.  
Für die Schülerinnen und Schüler des Convos' heißt es nun Warten auf das Ergebnis der Jurysitzung in Münster, in der darüber entschieden wird, welche 50 der insgesamt 330 eingereichten Projekte eine Einladung zur 30. bundesweiten Lernstatt in Berlin erhalten.
Doch auch ohne Einladung geht ein großes Lob an unsere vier Vertreter und alle Schülerinnen und Schüler, die an den Projekten mitgewirkt haben und durch dieses Engagement ihre Bereitschaft zeigen, über den Unterricht hinaus aus Eigeninitiative zur Verbesserung unserer Welt und unserer Gemeinschaft beizutragen. Chapeau!

(verfasst von Monja Schmidt)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.