SV-Seminar am Möhnesee

Auf dieser Seite

Artikel Info

SV-Seminar am Möhnesee

Vom 26. bis 28. Juni 2024 fand unser diesjähriges SV-Seminar im Heinrich Lübke Haus am Möhnesee statt, bei dem es uns vor allem um die Erarbeitung eines Projekttages zum Thema “Demokratiegefährdung” sowie um die Stärkung unseres Gruppengefühls gehen sollte. Letzteres wurde bereits zu Beginn der drei Tage spürbar, als wir uns am Mittwochmorgen bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam mit unseren SV-Lehrern Herrn Gerling und Herrn Hey zu unserer Wanderung Richtung Sperrmauer auf den Weg machten.

Am Ziel angekommen, stürzten wir uns direkt in die Arbeit an unserem Projekt. Dank der intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit konnten wir große Fortschritte erzielen. Jeder trug mit seinen Ideen und seinem Engagement zum gemeinsamen Erfolg bei. Neben der Projektarbeit standen auch Kooperationsübungen auf dem Programm, die uns halfen, unsere Teamfähigkeit zu stärken. Diese Übungen waren nicht nur lehrreich, sondern machten auch viel Spaß und schweißten uns als Gruppe noch enger zusammen.

Die Abende verbrachten wir mit Stockbrot am Lagerfeuer sowie Kegeln und Karaoke und boten uns die Möglichkeit, uns besser kennenzulernen und Freundschaften zu vertiefen.
Insgesamt war das SV-Seminar eine rundum gelungene Veranstaltung. Wir blicken auf drei wunderbare Tage zurück, die uns nicht nur in unserer Projektarbeit weitergebracht haben, sondern auch als Gemeinschaft enger zusammengeschweißt haben.

Ganz herzlich möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal beim Förderverein, der uns mit seiner finanziellen Unterstützung die Durchführung dieses Seminars erst ermöglicht hat, sowie beim Heinrich Lübke Haus für die Unterbringung bedanken.
Besonderer Dank geht an Michelle Bauer (pädagogische Mitarbeiterin des Heinrich-Lübke-Hauses), die das Seminar mit uns im Vorfeld geplant und vor Ort durchgeführt hat und eine tragende Rolle für das Gelingen inne hatte.